Aufwachen Berlin ! – Es geht weiter

Volksbegehren Berlin

NACH DEM GROSSEN ERFOLG DES ERSTEN AKTIONSTAGES GEHT DIE KAMPAGNE WEITER!
Bitte melden Sie sich bei uns im Büro und helfen Sie aktiv mit.
Gesammelt wird den 15. und 16. September. SPRECHEN SIE UNS AN.


Liebe Mitstreiter und Mitstreiterinnen,

 

Aufwachen Berlin!

 

unter diesem Motto startete am 18. August 2012 eine Kampagne zur Unterstützung des Volksbegehrens „Nachtflugverbot in Berlin“. Sie wird getragen von rund 30 Bürgerinitiativen in Berlin und Brandenburg. Ziel ist es, bis zum 28. September 2012 173.000 Unterschriften von Berlinerinnen und Berlinern zu sammeln. In Brandenburg läuft das Volksbegehren noch bis zum 3. Dezember 2012. Ist es auch in Brandenburg erfolgreich, kann der Staatsvertrag beiderLänder geändert und ein Nachtflugverbot am BER vereinbart werden.
Ziel ist ein Nachtflugverbot in Schönefeld von 22.00 bis 6.00 Uhr, nach Aussagen des ehemaligen Ministerpräsidenten Stolpe ein “unmenschlicher Standort”. Es geht beim Volksbegehren um unsere Gesundheit und die unserer Freunde und Familie. Daher heißt es: Aufwachen Berlin! Volksbegehren unterschreiben.
Am 25. August findet im Rahmen der Kampagne der erste gemeinsame Aktionstag der Bürgerinitiativen statt. An rund 25 Sammelpunkten werben Bürger um die Unterschriften von Berlinerinnen undBerlinern. Die Sammel-Orte erstrecken sich über ganz Berlin. Interessiertekönnen sich ab sofort im Büro melden zum Unterschriftensammeln. Unterstützt wird der 1. gemeinsame Aktionstag von Hinweisen im Berliner Fenster der U-Bahn.
Dazu brauchen wir besonders Sie, liebe Zeuthener!

 

Melden Sie sich im Büro – gern per Mail oder rufen Sie uns an, erklären Sie sich bereit, mit uns an verschiedene Orten Unterschriften zu sammeln. Das Berliner Volksbegehrenunterscheidet sich zum Brandenburger im Wesentlichen durch einen Aspekt. Die Sammlung von Unterschriften ist auf der Straße möglich. Und genau diesen Aspekt möchten wir uns zu Nutze machen. Sie können auf der Straße Unterschriften mobil sammeln, Sie können an Infotischen sammeln, Sie können an S- und U – Bahnhöfen Flyer mit Listen verteilen.

 

Hinweise für die Sammler:
Es soll an den verschiedenen Standorten nach Möglichkeit zwei “Schichten” geben: Von 10:00 bis 13:00 Uhr und von 13:00 Uhr bis 16:00 Uhr. Benötigt werden von den Unterschriftensammlern ein Klemmbrett und die offiziellen Unterschriftenlisten für Berlin. Unterschriftensammler sollten mindestens zu zweit an einem Ort stehen. “Rudelbildung” sollte hingegen vermieden werden. Auch wenn die Sammlung auf öffentlichen Gebiet erfolgt, bitte den benachbarten Geschäften kurz Bescheid geben. Geben Sie die – möglichst zahlreichen – ausgefüllten Unterschriftenlisten dann einfach wieder bei uns im Büro ab. Material erhalten Sie selbstverständlich durch uns.
Weitere Hinweise: Unterschreiben auf der Liste dürfen nur wahlberechtigte Berlinerinnen und Berliner. Daher empfiehlt es sich im Vorfeld zu klären, wo der Angesprochene wohnt.

Link zum TV-SpotLink zur Kampagne-HomepageLink zu den Unterschriftslisten

Bitte unterstützen Sie uns – Nur gemeinsam können wir das Volksbegehren zu einem Erfolg werden lassen!

Ihr Martin Henkel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.